Opel Omega Reparaturanleitung :: Ablassen

  • Motor auf betriebstemperatur bringen (öltemperatur +60 c).

Hinweis: das öl darf auch mittels einer sonde über die öffnung für den ölpeilstab abgesaugt werden.

  •  Fahrzeug waagerecht aufbocken.
  •  Gefäß zum auffangen des altöls unterstellen.
  •  Ölablaßschraube aus der ölwanne herausdrehen und altöl ganz ablassen. Die ablaßschraube befindet sich an der tiefsten stelle der ölwanne.
  •  Anschließend ölablaßschraube mit neuem dichtring einschrauben und fest, aber nicht mit zu großer gewalt anziehen. Anzugsdrehmoment: 45 nm.
  •  Fahrzeug ablassen.

Opel Omega Reparaturanleitung. Motorölwechsel


  • Ölfilter ausbauen. Die werkstätten benutzen hierzu ein spezielles werkzeug. Steht dieses nicht zur verfügung, kann auch ein lederriemen genommen werden. Man kann auch einen spitzen schraubendreher seitlich in den ölfilter eintreiben. Beim drehen läuft dann allerdings öl aus - gefäß unterstellen.

Achtung: werden im motoröl metallspäne und abrieb in größeren mengen festgestellt, deutet dies auf freßschäden hin, zum beispiel kurbelwellen- oder pleuellagerschaden. Um folgeschäden nach erfolgter reparatur zu vermeiden, ist die sorgfältige reinigung von ölkanälen und ölschläuchen unerläßlich.

Zusätzlich soll der ölkühler, falls vorhanden, erneuert werden.

    Siehe auch:

    Wagenheber, wagenwerkzeug
    Limousine Wagenheber und wagenwerkzeug befinden sich im gepäckraum rechts über dem radkasten in einer ablage hinter dem warndreieck. Der wagenheber ist mit einer flügelschraube festgeschraubt. Die ablage kann durch eine klappe verdeckt sein: ...

    Die hinterachse
    Der opel omega besitzt eine schräglenker-hinterachse mit einzelradaufhängung. Zur abfederung dienen tonnenformige schraubenfedern und hydraulisch wirkende stoßdampfer. Ein stabilisator vermindert die neigung der karosserie in kurven und sorgt fü ...