Opel Omega Reparaturanleitung :: Ausbau

  • Fahrzeug aufbocken.
  • Abgasanlage ausbauen, wärmeschutzbleche bei katalysatorfahrzeugen abschrauben.

Opel Omega Reparaturanleitung. Gelenkwelle aus-und einbauen


  • Wo vorhanden, traverse am tunnel abschrauben.

Opel Omega Reparaturanleitung. Gelenkwelle aus-und einbauen


  • Schraubring beim gelenkwellen-mittellager mit opelwerkzeug km-624 eine umdrehung lösen. Steht das werkzeug nicht zur verfügung, schraubbuchse mit rohrzange lösen.

Opel Omega Reparaturanleitung. Gelenkwelle aus-und einbauen


  • Gelenkwelle am getriebe abschrauben. Dabei die welle mit einem montiereisen arretieren. Achtung: anstelle der im bild gezeigten sechskantschrauben sind teilweise außen-torxschrauben eingebaut. Benötigt wird dann ein torx-steckschlüsseleinsatz el2.
  •  Fahrzeuge mit angeschraubtem schwingungstilger: schwingungstilger am getriebe abbauen. Schwingungstilger 60 drehen und an die gummikupplung anlegen. Der schwingungstilger wird mit der gelenkwelle abgenommen.

Opel Omega Reparaturanleitung. Gelenkwelle aus-und einbauen


  • Flansch der gelenkwelle vom getriebeflansch abdrücken, bis der führungszapfen vom getriebe frei wird, gegebenenfalls montiereisen verwenden. Die gelenkwelle schiebt sich dabei teleskopartig ineinander

Opel Omega Reparaturanleitung. Gelenkwelle aus-und einbauen


  • Gelenkwelle am hinterachsgetriebe abbauen. Dabei die welle mit einem montiereisen arretieren.

Opel Omega Reparaturanleitung. Gelenkwelle aus-und einbauen


  • Mittellager abbauen, dabei auf die ausgleichscheiben (unterlegscheiben) achten. Die ausgleichscheiben müssen beim einbau in gleicher lage wieder montiert werden.

    Gelenkwelle abnehmen.

    Siehe auch:

    Scheinwerfer einstellen
    Für die verkehrssicherheit ist die richtige einstellung der scheinwerfer von großer bedeutung. Die exakte einstellung der scheinwerfer ist nur mit einem spezialeinstellgerät möglich. Es wird deshalb nur gezeigt, wo der scheinwerfer eingestellt ...

    Schutzleiste aus-und einbauen
    Ausbau Aufgeklebte zierleisten können nach dem anwärmen mit einem heißluftfön von der karosserie abgezogen werden. Dazu leiste immer stückweise anwärmen und abziehen. Darauf achten, daß die lackflächen nicht zu sehr er ...