Opel Omega Reparaturanleitung :: Ausbau

  • Batterie-massekabel abklemmen.
  •  Luftfilter ausbauen, stehe.
  •  Kühlmittel ablassen.
  •  Kuhlmittelschläuche vom gehäuse für kühlmittelregler abziehen, vorher schellen ganz lösen. Gehäuse für kühlmittelregler abschrauben.
  •  Einspritzleitungen an den anschlüssen der pumpe und den einspritzdüsen mit kaltreiniger reinigen und abschrauben.

    Öffnungen mit entsprechenden kappen verschließen.

  •  Elektrische leitungen vom magnetabschaltventil an der einspritzpumpe und von den glühkerzen abklemmen.
  •  Glühkerzen und einspritzdüsen ausbauen. 113.
  •  Zylinderkopfhaube abschrauben.
  •  Kurbelwelle in ot-stellung drehen. Dazu getriebe in leerlaufstellung bringen, handbremse anziehen. Kurbelwelle mit steckschlüsseleinsatz an der zentralschraube der kurbelwellen-riemenscheibe in motordrehrichtung drehen.

    Um die kurbelwelle zu drehen kann auch bei eingelegtem 4. Oder 5. Gang und gelöster handbremse das fahrzeuge auf einer ebenen fläche verschoben werden.

    Die ot-stellung ist erreicht, wenn die markierungen am nockenwellenrad und am schwungrad mit den bezugsmarken übereinstimmen.

  •  Kettenspanner rechts oben aus dem steuergehäuse herausschrauben.
  •  Nockenwellenrad abschrauben. Dabei nockenwelle an der hinteren stirnseite mit halteschlüssel km-143 gegenhalten.
  •  Alle zylinderkopfschrauben herausdrehen.

Opel Omega Reparaturanleitung. Dieselmotor


  • 2 Befestigungsschrauben zylinderkopf an steuergehäuse herausdrehen.

Opel Omega Reparaturanleitung. Dieselmotor


  • Zylinderkopf abheben.
  •  Zylinderkopfdichtung abnehmen. Achtung: es kann eine zylinderkopfdichtung unterschiedlicher dicke eingebaut sein. Die dichtung ist mit 1 bis 3 löchern gekennzeichnet.

    Beim einbau unbedingt eine dichtung mit gleicher kennzeichnung verwenden.

    Siehe auch:

    Katalysator für otto-motoren
    Verbleiter kraftstoff schädigt den katalysator und teile der elektronik und macht sie unwirksam. Andere als auf seite 146 genannte qualitätskraftstoffe (z. B. Lrp1)) können den katalysator schädigen. Durch verengung des kraftstoffeinf&u ...

    Ventile nacharbeiten
    Die ventile müssen nicht grundsätzlich erneuert werden, denn solange am ventilkegel keine kraterartigen verbrennungen vorliegen, können ventile ein- bis zweimal durch nachschleifen wieder verwendet werden. Ein weiteres nachschleifen ist nicht zu empfe ...