Opel Omega Reparaturanleitung :: Auswuchten der räder

Die serienmäßigen rader werden im werk ausgewuchtet. Das auswuchten ist notwendig, um unterschiedliche gewichtsverteilung und materialungenauigkeiten auszugleichen.

Im fahrbetrieb macht sich die unwucht durch trampel- und flattererscheinungen bemerkbar. Das lenkrad beginnt dann bei höherem tempo zu zittern.

In der regel tritt dieses zittern nur in einem bestimmten geschwindigkeitsbereich auf und verschwindet wieder bei niedrigerer und höherer geschwindigkeit.

Solche unwuchterscheinungen können mit der zeit zu schäden an achsgelenken, lenkgetriebe und stoßdämpfern führen.

Räder grundsätzlich alle 15000 km und nach jeder reifenreparatur auswuchten lassen, da sich durch abnutzung und reparatur die gewichts- und materialverteilung am reifen ändert.

    Siehe auch:

    Scheinwerfer/standlicht
    Motorhaube öffnen.  Kunststoffverkleidung von der scheinwerferrückseite abnehmen. Dazu drahtbügel ausrasten und nach außen schwenken.  Kunststoffverkleidung abnehmen.  Stecker mit kabel vom lampensockel abziehen.   ...

    Fahrstufen
    Fahrstufen D, 3, 2, 1 bei fahrzeugen mit otto-motor D dauerstellung für normale fahrbedingungen im 1. Bis 4. Gang. 3 Fahrstellung für fahrbedingungen im 1., 2. Und 3. Gang. 2 Fahrstellung im 1. Und 2. Gang, z. B. Für kurvenreiche bergstrec ...