Opel Omega Reparaturanleitung :: Batterie laden

Die mit  gekennzeichneten positionen entfallen bei der wartungsarmen batterie, die serienmäßig eingebaut ist. Hinweise zur wartungsarmen batterie beachten. Wurde nachtraglich eine nicht wartungsarme batterie eingebaut, samtliche positionen beachten.

  •  Vor dem laden säurestand prüfen, gegebenenfalls destilliertes wasser nachfüllen.
  •  Batterie niemals kurzschließen. Bei kurzschluß erhitzt sich die batterie und kann platzen. Nicht mit offener flamme in die batterie leuchten. Batteriesäure ist atzend und darf nicht in die augen, auf die haut oder die kleidung gelangen, gegebenenfalls mit viel wasser abspülen.
  •  Plus- und massekabel von batterie abklemmen, massekabel zuerst. Beim an- und abklemmen darauf achten, daß keine funken entstehen. Deshalb vorher alle verbraucher abschalten.
  •  Gefrorene batterie vor dem laden auftauen. Eine geladene batterie friert bei ca. -65 C, eine halbentladene bei ca.

    -30 C und eine entladene bei ca. -12 C.

  •  Stopfen aus der batterie herausschrauben und leicht auf die öffnungen legen. Dadurch werden säurespritzer auf dem lack vermieden, während die beim laden entstehenden gase entweichen können.
  •  Batterie nur in gut belüftetem raum laden. Beim laden der eingebauten batterie motorhaube geöffnet lassen.
  •  Bei der normalladung beträgt der ladestrom ca. 10 % Der kapazität. (Bei einer 55-ah-batterie also etwa 5,5 a).
  •  Die batterie darf auch mit einem schnell-ladegerät geladen werden.

Achtung: das schnelladen einer batterie sollte nicht zur gewohnheit werden! Batterien, die lange unbenutzt gestanden haben oder neu sind, dürfen nicht schnellgeladen werden.

  •  Pluspol der batterie mit pluspol, minuspol der batterie mit minuspol des ladegerätes verbinden.
  • Die säuretemperatur darf wahrend des ladens +55' c nicht überschreiten, gegebenenfalls ladung unterbrechen oder ladestrom herabsetzen.
  •  So lange laden, bis alle zellen lebhaft gasen und bei drei im abstand von je einer stunde aufeinanderfolgenden messungen das spezifische gewicht der säure und die spannung nicht mehr angestiegen sind.
  •  Nach der ladung saurestand prüfen, gegebenenfalls destilliertes wasser nachfüllen.
  •  Säuredichte prüfen. Liegt der wert in einer zelle deutlich unterhalb der anderen werte (z. B. 5 Zellen zeigen 1,26 g/ ml und eine zelle 1.18 G/ml), so ist die batterie defekt und sollte erneuert werden.
  •  Batterie ca. 20 Minuten ausgasen lassen, dann verschlußstopfen aufschrauben.

Achtung: der motor darf nicht bei abgeklemmter batterie laufen, da sonst die elektrische anlage beschädigt wird.

    Siehe auch:

    Hinweise zur beladung des fahrzeuges
    Schwere gegenstände im gepäckraum möglichst weit vorn an die rücksitzlehnen bzw. Bei umgeklappten rücksitzlehnen an die vordersitzlehnen anlegen. Bei stapelbaren gegenständen schwerere nach unten legen. Frei im gepäckr ...

    Ausbau
    Luftfilter ausbauen.  Kabel für startautomatik abziehen.  Starterdeckel abschrauben.  Kraftstoffschlauch und vom vergaseroberteil abziehen.  Unterdruckschlauch für pulldown-einrichtung am vergaserunterteil abziehen. Achtung: sc ...