Opel Omega Reparaturanleitung :: Bremsflüssigkeit wechseln

Die bremsflüssigkeit nimmt durch die poren der bremsschläuche sowie durch die entlüftungsöffnung des vorratsbehälters luftfeuchtigkeit auf. Dadurch sinkt im laufe der betriebszeit der siedepunkt der bremsflüssigkeit. Bei starker beanspruchung der bremse kann es deshalb zu dampfblasenbildung in den bremsleitungen kommen, wodurch die funktion der bremsanlage stark beeinträchtigt wird.

Die bremsflüssigkeit soll jedes jahr erneuert werden, unabhängig von den gefahrenen kilometern.

Die werkstatt benutzt zum wechseln der bremsflüssigkeit in der regel ein bremsen-füll- und -entlüftergerät. Durch das entlüftergerät wird das bremssystem über den vorratsbehälter unter druck gesetzt. Es geht aber auch durch pumpen mit dem bremspedal, dazu ist eine zweite person notwendig.

Achtung: bei caravan-fahrzeugen darf zum entlüften kein entlüftergerät verwendet werden.

  •  Vorsichtsmaßregeln beim umgang mit bremsflüssigkeit beachten.

 

  • Mit einer absaugflasche aus dem bremsflüssigkeitsbehälter bremsflüssigkeit bis zu einem stand von ca. 10 Mm absaugen.

Achtung: vorratsbehälter nicht ganz entleeren, damit keine luft in das bremssystem gelangt.

  •  Vorratsbehälter bis zur max.-Marke mit neuer bremsflüssigkeit füllen.

Beim bremsflüssigkeitswechsel wird üblicherweise zuerst der bremssattel geöffnet, der vom hauptbremszylinder weit entfernt liegt: hinten rechts, dann hinten links, vorne rechts, vorne links.

Achtung: bei fahrzeugen mit abs-bremsanlage ist es erforderlich, zuerst die vorderen bremssättel zu öffnen. Anschließend die hinteren bremsen mit mindestens 15 pedalbetatigungen entlüften. Die wechselmenge beträgt vorn ca.

250 Cm3, hinten 500 cm3 pro entlüfterventil.

  •  Am 1. Bremssattel sauberen, durchsichtigen schlauch auf entlüfterventil aufschieben, schlauch in ein geeignetes auffanggefäß führen.
  •  Entlüfterventil öffnen und alte bremsflüssigkeit durch betatigen des bremspedals herauspumpen.
  •  Entlüfterventil schließen, vorratsbehälter mit neuer bremsflüssigkeit auffüllen.
  •  Auf die gleiche weise alte bremsflüssigkeit aus den anderen bremssätteln herauspumpen.

Achtung: die abfließende bremsflüssigkeit muß in jedem fall klar und blasenfrei sein.

  •  Alte bremsflüssigkeit bei der örtlichen deponie für sondermüll abgeben.
    Siehe auch:

    Einbau
    Bei vibrationen und geräuschen kann die gelenkwelle in der werkstatt ausgewuchtet werden. Achtung: die gelenkwelle ist im strang gewuchtet und darf nur komplett ausgewechselt werden. Verschlissene gelenkwellen erneuern. Vor einbau einer neuen gelenkwelle ...

    Ausbau
    Batterie-masseband abklemmen.  Fahrzeug aufbocken. Kraftstoff-saugschlauch - 1 - mit quetschklemme abklemmen und von der elektrischen kraftstoffpumpe beziehungsweise von der kraftstoff-saugleitung abziehen. Vorher schlauchschelle ganz öffn ...