Opel Omega Reparaturanleitung :: Bremskraftverstärker prüfen

Opel Omega Reparaturanleitung / Die bremsanlage / Bremskraftverstärker prüfen

Der bremskraftverstärker ist auf funktion zu überprüfen, wenn zur erzielung ausreichender bremswirkung die pedalkraft außergewöhnlich hoch ist.

  •  Bremspedal bei stehendem motor mindestens 5mal kräftig durchtreten, dann bei belastetem bremspedal motor starten. Das bremspedal muß jetzt unter dem fuß spürbar nachgeben.
  •  Andernfalls unterdruckschlauch am bremskraftverstarker abschrauben, motor starten. Durch fingerauflegen am ende des unterdruckschlauches prüfen, ob unterdruck erzeugt wird.
  •  Ist kein unterdruck vorhanden: unterdruckschlauch auf undichtigkeiten und beschädigungen prüfen, gegebenenfalls ersetzen. Sämtliche schellen fest anziehen.
  •  Dieselmotor: unterdruckschlauch von der vakuumpumpe abziehen und mit dem finger prüfen, ob unterdruck am schlauchanschluß anliegt.
  •  Ist unterdruck vorhanden: unterdruck messen, gegebenenfalls bremskraftverstärker ersetzen lassen (werkstattarbeit).

    Achtung: dabei auch immer rückschlagventil in der unterdruckleitung ersetzen lassen, da die membrane im bremskraftverstärker durch eindringende kraftstoffdämpfe (bei defektem rückschlagventil) beschädigt werden kann.

    Siehe auch:

    Zündzeitpunkt prüfen/einstellen
    Der zündzeitpunkt kann grundsätzlich bei keinem opel omega mehr eingestellt werden. Lediglich beim 177-psmotor ohne katalysator (mit zündanlage ez 11) wird der zündzeitpunkt nach dem einbau des zündverteilers grundeingestellt. Der zün ...

    Motoröl
    Für den motor eignen sich besonders die auf seite 214 angegebenen motorenöle. Diese qualitativ hochwertigen öle sind für sommer- und winterbetrieb geeignet. Handelsübliche öle entsprechender qualitäts- und viskositäts-kla ...