Opel Omega Reparaturanleitung :: Einbau

Achtung: falls das federbein nur ausgebaut und nicht überholt wurde. Anzugsdrehmoment von 70 nm für befestigung stützlager an kolbenstange vor einbau überprüfen.

  •  Federbein von unten einsetzen, von oben zuerst anschlagscheibe, dann befestigungsmutter aufsetzen und mit 55 nm anschrauben.
  •  Gelenkstange am stabilisator mit neuer selbstsichernder mutter und 65 nm anschrauben.
  •  Führungsgelenk in den achsschenkel einsetzen und mit neuer selbstsichernder mutter und 100 nm festschrauben.

    Schraube, in fahrtrichtung gesehen, von hinten nach vorn einsetzen.

  •  Spurstangengelenk einbauen.
  •  Bremssattel einbauen, siehe "bremsanlage".
  •  Vorderrad entsprechend der angebrachten markierung anschrauben.
  •  Fahrzeug ablassen.
  •  Radschrauben mit 110 nm über kreuz anschrauben.
  •  Wenn spur und sturz vor dem ausbau in ordnung waren und das federbein in der gleichen lage wieder eingebaut wurde, ist eine einstellung nicht erforderlich. Andernfalls spur und sturz einstellen.
  • Bei elektronisch geregelter fahrwerksdämpfung: kabelstecker auf den elektrischen anschluß in der kolbenstange aufstecken. Achtung: damit der kabelstecker richtig aufgesteckt wird, sind am elektrischen anschluß in der kolbenstange zwei führungsstifte angebracht. Diese müssen in die aussparungen am steckers einrasten. Außerdem muß die weiße farbmarkierung am stecker mit der nut der kolbenstange übereinstimmen.
  •  Gummischutzkappe oben auf den stoßdämpfer aufsetzen.

    Bei fahrzeugen mit elektronisch geregelter fahrwerksdämpfung muß das stoßdämpfer-anschlußkabel in der aussparung der kappe verlaufen.

    Siehe auch:

    Ausbau
    Türverkleidung ausbauen  schutzfolie abziehen. Darauf achten, daß die folie nicht einreißt. Fensterheber ausbauen.  Außenspiegel - 1 - ausbauen.  Türschachtleisten und türabdichtungen abdrücken. ...

    Schleifen
    Schleifpapier ist in verschiedenen körnungen erhältlich. Je kleiner die zahl, um so grober der schliff. Zum schleifen von zweikomponentenspachtel empfiehlt sich körnung 180 bis 240; füllspachtel und alter lack werden mit körnung 320 bis 360 ...