Opel Omega Reparaturanleitung :: Einbau

Achtung: bei ausgebauten bremsbelägen nicht auf das bremspedal treten, sonst wird der kolben aus dem gehäuse herausgedrückt.

  •  Führungsflache bzw. Sitz der belage im gehauseschacht mit geeigneter weichmetallbürste reinigen oder mit einem lappen und spiritus auswischen. Keine mineralölhaltigen lösungsmittel oder scharfkantigen werkzeuge verwenden.
  •  Vor einbau der beläge ist die bremsscheibe durch abtasten mit den fingern auf riefen zu untersuchen. Riefige bremsscheiben können abgedreht werden (werkstattarbeit), sofern sie noch eine ausreichende dicke aufweisen.
  •  Bremsscheibendicke messen.
  •  Staubkappe auf anrisse prüfen. Eine beschädigte staubkappe umgehend ersetzen lassen, da eingedrungener schmutz schnell zu undichtigkeiten des bremssattels führt. Der bremssattel muß hierzu ausgebaut werden (werkstattarbeit).

Opel Omega Reparaturanleitung. Scheibenbremsbeläge hinten aus-und einbauen


  • Bremskolben mit rücksetzvorrichtung zurückdrücken. Es geht auch mit einem hartholzstab (hammerstiel), dabei jedoch besonders darauf achten, daß die kolben nicht verkantet werden und kolbenflächen sowie staubkappen nicht beschädigt werden.

Achtung: beim zurückdrücken der kolben wird bremsflüssigkeit aus den bremszylindern in den ausgleichbehalter gedrückt.

Flüssigkeit im behälter beobachten, eventuell bremsflüssigkeit mit einem saugheber absaugen.

Zum absaugen eine entlüfterflasche oder eine plastikflasche verwenden, die nur mit bremsflüssigkeit in berührung kommt.

Keine trinkflaschen verwenden! Bremsflüssigkeit ist giftig und darf auf gar keinen fall mit dem mund über einen schlauch abgesaugt werden. Saugheber verwenden.

Auch nach dem belagwechsel darf die max.-Marke am bremsflüssigkeitsbehälter nicht überschritten werden, da sich die flüssigkeit bei erwärmung ausdehnt. Ausgelaufene bremsflüssigkeit läuft am hauptbremszylinder runter, zerstört den lack und führt zur korrosion.

Achtung: bei hohem bremsbelagverschleiß leichtgängigkeit des kolbens prüfen. Bei schwergängigem kolben bremssattel instandsetzen (werkstattarbeit).

  • 20 -Kolbenstellung prüfen. Die werkstatt benutzt dazu eine 20 -lehre in der regel werden beim ausbau der bremsbeläge die kolben nicht verdreht! Das einstellen ist also nicht unbedingt notwendig.

Opel Omega Reparaturanleitung. Scheibenbremsbeläge hinten aus-und einbauen


Falls erforderlich. Lehre aus pappe oder blech entsprechend der zeichnung anfertigen.

Die lange seite - 1 - der lehre muß im hinterrad-bremssattel anliegen. Der bremskolben hat einen absatz. Dieser absatz muß an der schrägen fläche - 2 - der lehre anliegen, sonst bremskolben verdrehen.

Maße für die lehre: 1 = 70 mm. 2 = 51 Mm, 3 = 27 mm, 4 = 10 mm, 5=14 mm. 6 = 17.5 Mm.

Opel Omega Reparaturanleitung. Scheibenbremsbeläge hinten aus-und einbauen


  • Kolbenlehre an der unteren führungsfläche im bremssattel anhalten. Die kolbenstellung ist richtig, wenn die angelegte lehre (20-stellung) mit den kolbenansätzen übereinstimmt.

Opel Omega Reparaturanleitung. Scheibenbremsbeläge hinten aus-und einbauen


  • Gegebenenfalls kolben mit kolbendrehzange oder schraubendreher vorsichtig verdrehen.
  •  Prüfen, ob sich die beläge in der führung leicht hin- und herbewegen lassen.

Opel Omega Reparaturanleitung. Scheibenbremsbeläge hinten aus-und einbauen


  • Um ein quietschen der scheibenbremsen zu verhindern, seitliche abstützung der bremsbelag-rückenplatte dünn mit fett bestreichen, zum beispiel opel 1942585, plastilube oder liqui moly lm-36 oder lm-508-asc. Dabei nur rückenplatte bestreichen, die paste darf keinesfalls auf den eigentlichen bremsbelag kommen. Gegebenenfalls sofort abwischen und mit spiritus reinigen.

Opel Omega Reparaturanleitung. Scheibenbremsbeläge hinten aus-und einbauen


  • Bremsbeläge -b- mit zwischenblechen -a- in den bremssattel einsetzen.

Opel Omega Reparaturanleitung. Scheibenbremsbeläge hinten aus-und einbauen


  • Spreizfeder - 1 - einsetzen und haltestifte - 2 - von innen nach außen einschlagen. Dabei spreizfeder mit einem schraubendreher andrücken, wie in der abbildung gezeigt.
  •  Hinterräder ansetzen. Vorher zentriersitz der felge an der radnabe mit wälzlagerfett leicht einfetten. Räder anschrauben.

    Fahrzeug ablassen und radschrauben über kreuz mit 110 nm festziehen.

Achtung: bremspedal im stand mehrmals kräftig niedertreten, bis fester widerstand spürbar ist. Dadurch werden die bremsbeläge zentriert und nehmen einen dem betriebszustand entsprechenden sitz ein.

  •  Bremsflüssigkeit im ausgleichbehälter prüfen, gegebenenfalls bis zur max.-Marke auffüllen.
  •  Neue bremsbeläge vorsichtig embremsen, dazu fahrzeug mehrmals von ca. 80 Km/h auf 40 km/h mit geringem pedaldruck abbremsen. Dazwischen bremse etwas abkühlen lassen.

Achtung: bis zu einer fahrstrecke von ca. 200 Km sollten keine vollbremsungen vorgenommen werden.

    Siehe auch:

    Reifenprofil prüfen
    Die reifen ausgewuchteter räder nutzen sich bei gewissenhaftem einhalten des vorgeschriebenen fülldrucks und bei fehlerfreier radeinstellung und stoßdampferfunktion auf der gesamten lauffläche annähernd gleichmäßig ab. Im übr ...

    Kraftstoffilter ersetzen
    Der kraftstoffilter ist alle 2 jahre, spätestens jedoch nach jeweils 30000 km zu ersetzen. Der kraftstoffilter befindet sich am fahrzeugunterboden in der nahe des kraftstoffbehälters. Ausbau Fahrzeug aufbocken.  Masseband von batterie abklemmen. ...