Opel Omega Reparaturanleitung :: Lieber Leser

Obwohl die automobile von modellgeneration zu modellgeneration technisch wesentlich aulwendiger und komplizierter werden, greifen von jahr zu jahr immer mehr heimwerker zum "so wird's gemacht"-handbuch. Die erklärung dafür ist einfach: weil die technik des automobils komplizierter geworden ist. Kommt man selbst als fachmann bei wartungsund reparaturarbeiten am fahrzeug ohne eine spezielle anleitung nicht mehr aus.

Auch der fachkundige hobbymonteur, der sein fahrzeug selbst wartet und repariert, sollte bedenken, daß der fachmann viel erfahrung hat und durch die weiterschulung und den ständigen erfahrungsaustausch über den neuesten technikstand verfügt. Mithin kann es für die überwachung und erhaltung der betriebs- und verkehrssicherheit des eigenen fahrzeugs sinnvoll sein, in regelmäßigen abständen eine fachwerkstatt aufzusuchen.

Grundsätzlich muß sich der heimwerker natürlich darüber im klaren sein, daß man mit hilfe eines handbuches nicht automatisch zum kfz-mechaniker wird. Auch deshalb sollte man nur solche arbeiten durchführen, die man sich selbst zutraut.

Das gilt insbesondere für jene arbeiten, die die verkehrssicherheit des fahrzeugs beeinträchtigen können. Gerade in diesem punkt sorgt das "so wird's gemacht"-handbuch jedoch für praktizierte verkehrssicherheit. Durch die exakte beschreibung der erforderlichen arbeitsschritte und den hinweis, die sicherheitsaspekte nicht außer acht zu lassen, wird der heimwerker vor der arbeit entsprechend sensibilisiert und fachlich richtig informiert. Auch wird darauf hingewiesen, im zweifelsfall die arbeit lieber einem fachmann zu überlassen.

Vor jedem arbeitsgang empfiehlt sich ein blick in das vorliegende buch. Dadurch werden umfang und schwierigkeitsgrad der reparatur offenbar. Außerdem wird deutlich, welche ersatz- oder verschleißteile eingekauft werden müssen und ob unter umständen die arbeit nur mit hilfe von spezialwerkzeug durchgeführt werden kann.

Für die meisten schraubverbindungen ist das anzugsmoment angegeben. Bei schraubverbindungen, die in jedem fall mit einem drehmomentschlüssel angezogen werden müssen (zylinderkopf, achsverbindungen usw.). Ist der wert f e t t gedruckt. Nach möglichkeit sollte man generell jede schraubverbindung mit einem drehmomentschlüssel anziehen.

Übrigens: für viele schraubverbindungen sind innenoder außen-torxschlüssel erforderlich.

Als ich anfang der siebziger jahre den ersten band der "so wird's gemacht"-buchreihe auf den markt brachte, wurden im automobilbau nur ganz wenige elektronische bauteile eingesetzt.

Inzwischen ist das elektronische management allgegenwärtig; ob bei der steuerung der zündung, des fahrwerks oder der gemischaufbereitung. Die elektronik sorgt auch dafür, daß es in verschiedenen bereichen keine verschleißteile mehr gibt, wie zum beispiel der früher für den zündfunken unentbehrliche unterbrecherkontakt im zündverteiler.

Das überprüfen elektronischer bauteile ist wiederum nur noch mit teuren und speziell auf das fahrzeugmodell abgestimmten prüfgeräten möglich, die dem heimwerker in der regel nicht zur verfügung stehen. Wenn also verschiedene reparaturschritte nicht mehr beschrieben werden, so liegt das ganz einfach am vermehrten einsatz von elektronischen bauteilen.

Das vorliegende buch kann natürlich auch nicht auf jede aktuelle, technische frage eingehen. Dennoch hoffe ich. Daß die getroffene auswahl an reparatur-, wartungs- und pflegehinweisen in den meisten fällen die auftretenden probleme zufriedenstellend löst.

Rüdiger etzold

Opel Omega Reparaturanleitung. Lieber leser


    Siehe auch:

    Kontrollleuchte  für bremsbelagverschleiß
    Aufleuchten bei laufendem motor: bremsbelag der vorderen scheibenbremsen auf minimale belagstärke abgefahren. Verschlissene bremsbeläge ersetzen lassen. Wir empfehlen, sich an ihren opel partner zu wenden. Dort werden von opel geprüfte und f ...

    Kraftstoffilter ersetzen
    Der kraftstoffilter ist alle 2 jahre, spätestens jedoch nach jeweils 30000 km zu ersetzen. Der kraftstoffilter befindet sich am fahrzeugunterboden in der nahe des kraftstoffbehälters. Ausbau Fahrzeug aufbocken.  Masseband von batterie abklemmen. ...