Opel Omega Betriebsanleitung :: Manuelle einstellungen

Unter besonderen umständen (z. B. Vereiste oder beschlagene scheiben) können die funktionen der klimaautomatik manuell beeinflusst werden.

Manuelle einstellungen bleiben nach ausschalten der zündung gespeichert.

Manuelle einstellungen bei bedarf wie folgt vornehmen:

Entfeuchtung und enteisung der scheiben

Opel Omega. Entfeuchtung und enteisung der scheiben


Nichtbeachtung der beschreibungen kann zu beschlagen der scheiben und dadurch zu unfällen durch sichtbeeinträchtigung führen.

Taste drücken,
erscheint im display.


Temperatur, luftverteilung stellen sich automatisch ein, das gebläse läuft auf einer hohen stufe, die scheiben werden schnell von eis und feuchtigkeit befreit.

Rückkehr zum automatikbetrieb: taste
oder taste auto drücken.

Heizbare heckscheibe, heizbare außenspiegel

Opel Omega. Heizbare heckscheibe, heizbare auÿenspiegel


Taste drücken,
erscheint im display.


Heckscheibe und außenspiegel werden schnell von eis und feuchtigkeit befreit.

Heizung nur bei laufendem motor.

Die beheizung wird nach ca. 15 Minuten automatisch ausgeschaltet. Zum vorzeitigen ausschalten: taste nochmals drücken.


Betrieb ohne kühlung

Opel Omega. Betrieb ohne kühlung


Taste eco drücken, eco erscheint im display.

Einschalten zur kraftstoffersparnis. In dieser einstellung ist die kühlung (kühlkompressor) ausgeschaltet.

Die eintretende luft wird weder gekühlt noch entfeuchtet, dadurch wird der komfort, den die elektronische klimaautomatik bietet, eingeschränkt. Das kann z. B. Zum beschlagen der scheiben führen.

Rückkehr zum betrieb mit kühlung: taste eco drücken, eco erlischt.

Luftverteilung

Opel Omega. Luftverteilung


Druck einer oder mehrerer der folgenden tasten, entsprechendes symbol erscheint im display:

: luftverteilung zur
windschutzscheibe, zu den vorderen seitenscheiben.

: luftverteilung zu den
fahrzeuginsassen über regelbare belüftungsdüsen vorn und hinten .


: luftverteilung zum vorderen und
hinteren fußraum.

Rückkehr zum automatikbetrieb: entsprechende tasten nochmals drücken oder taste auto drücken.

Luftmenge

Opel Omega. Luftmenge


Tasten rechts oder links drücken,
erscheint
im display. Das gewählte gebläseprogramm wird durch balken angezeigt.

Die luftmenge wird erhöht bzw. Gesenkt.

Die balken erlöschen nach kurzer zeit, im
display erinnert an die manuelle einstellung der luftmenge.

Innerhalb der einzelnen gebläseprogramme erfolgt die regelung der luftmenge automatisch durch veränderung der gebläsedrehzahl in abhängigkeit von der eingestellten temperatur.

Rückkehr zum automatikbetrieb: taste auto drücken oder mit tasten
viertes gebläseprogramm auswählen (4 balken im display).

Restwärmenutzung

Opel Omega. Restwärmenutzung


Bei stehendem fahrzeug und ausgeschalteter zündung kann die noch im kühlsystem vorhandene wärme zur beheizung des innenraumes genutzt werden, z. B. Beim halten vor einem bahnübergang.

Hierzu taste auto bei ausgeschalteter zündung drücken, auto und die vorgewählten temperaturen erscheinen im display.

Die restwärmenutzung schaltet sich automatisch aus, wenn die im kühlsystem gespeicherte wärme zur beheizung des innenraumes nicht mehr ausreicht.

Zum vorzeitigen ausschalten zündung einschalten oder taste off drücken.

Ausschalten der klimaautomatik

Opel Omega. Ausschalten der klimaautomatik


Taste off drücken, off erscheint im display, alle funktionen der klimaautomatik werden ausgeschaltet.

Die einstellung der luftverteilung bleibt in der zuletzt eingestellten position.

Einschalten der klimaautomatik: taste off oder taste auto drücken.

Heizbare vordersitze

Opel Omega. Heizbare vordersitze


Zwei rändelräder unter der
klimaautomatikschaltgruppe: entsprechendes rändelrad je nach bedarf auf die gewünschte heizstufe stellen.

Einschaltkontrolle über den rändelrädern.

Zum ausschalten rändelrad auf
drehen.

Heizung nur bei eingeschalteter zündung.

Heizbare rücksitze

Opel Omega. Heizbare rücksitze


Zwei tasten an der rückseite der
mittelkonsole unterhalb der hinteren belüftungsdüsen nach einschalten der zündung zur beheizung der sitze taste erneut drücken.


ein = drücken
aus = nochmals drücken


Einschaltkontrollen in tasten.

Allgemeine hinweise

Beschlägt bei feuchter witterung die windschutzscheibe, klimaautomatik, wie unter "entfeuchtung und enteisung der scheiben" beschrieben, einstellen.

Die klimaautomatik arbeitet am wirkungsvollsten, wenn fenster und schiebedach
geschlossen sind. Hat sich der innenraum nach längerer sonneneinstrahlung stark aufgeheizt, fenster und schiebedach
kurzzeitig öffnen, damit die erhitzte luft schnell entweichen kann.

Für störungsfreie funktion dürfen die öffnungen für die sensoren in der klimaautomatik- schaltgruppe und zwischen den luftaustrittsöffnungen vor der windschutzscheibe nicht verdeckt werden.

Bei eingeschalteter klimaautomatik bildet sich kondenswasser, das an der fahrzeugunterseite austritt.

Wartung

Um eine gleichbleibend gute funktion zu gewährleisten, muss die klimaautomatik einmal im monat unabhängig von witterung und jahreszeit einige minuten mit eingeschalteter kühlung (kühlkompressor) betrieben werden.

Sollte die klimaautomatik nicht in gewohnter weise arbeiten: auto- und off-tasten gleichzeitig ca. 5 Sekunden drücken, die stellmotoren werden synchronisiert, das gebläse schaltet dabei vorübergehend ab.

Bei störungen der klimaautomatik hilfe einer werkstatt in anspruch nehmen. Wir empfehlen, sich an ihren opel partner zu wenden. Im system integrierte selbstdiagnose ermöglicht schnelle abhilfe.

Das reinluftfilter mit aktivkohlebeschichtung muss nach den im serviceheft angegebenen wechselintervallen erneuert werden.

Lufteinlass

Opel Omega. Lufteinlass


Der lufteinlass - im motorraum von vorn gesehen links außen vor der windschutzscheibe - muss zur luftzufuhr frei sein, gegebenenfalls laub, schmutz oder schnee entfernen.

Der wasserablauf auf der anderen fahrzeugseite muss frei von verschmutzung sein, damit regenwasser ungehindert ablaufen kann.

Luftauslass

Bei ablage von gegenständen in den ablagefächern im gepäckraum luftauslässe nicht abdecken.

    Siehe auch:

    Sicherheitsmaßnahmen zur elektronischen zündanlage
    Bei elektronischen zündanlagen beträgt die zündspannung bis zu 30 kv (kilovolt). Unter ungünstigen umständen, zum beispiel feuchtigkeit im motorraum, können spannungsspitzen die isolation durchschlagen. Werden dann teile der zündan ...

    Die bremsanlage
    Das bremssystem besteht aus dem hauptbremszylinder, dem bremskraftverstärker und den scheibenbremsen für die vorder- und hinterräder. Das hydraulische bremssystem ist in zwei kreise aufgeteilt, und zwar wirkt jeweils ein bremskreis auf die vorderen be ...