Opel Omega Reparaturanleitung :: Prüfen

Opel Omega Reparaturanleitung. Kupplung aus- und einbauen/prüfen


  • Federverbindungen zwischen druckplatte und deckel auf risse, nietbefestigungen auf festen sitz prüfen. Kupplungen mit beschädigten oder losen nietverbindungen ersetzen.

Opel Omega Reparaturanleitung. Kupplung aus- und einbauen/prüfen


  • Auflagefläche der druckplatte auf risse, brandstellen und verschleiß prüfen. Druckplatten, die bis zu 0,3 mm nach innen durchgebogen sind, dürfen noch eingebaut werden.

    Die prüfung erfolgt mit lineal und fühlerblattlehre.

  •  Membranfeder der druckplatte auf brüche und einlaufspuren untersuchen.
  •  Schwungrad auf brandrisse und riefen prüfen.
  •  Verölte, verfettete oder mechanisch beschädigte kupplungsscheiben austauschen.
  •  Ausrücklager im getriebegehäuse auf leichten lauf prüfen.

    Ggf. Mit innenauszieher herausziehen und durch neues lager ersetzen.

Achtung 6-zylinder-motoren: da oft übermäßige verschleißerscheinungen auftraten, wird hier als ersatzteil nur noch eine neue, vergrößerte kupplung geliefert. In der serie ist die neue kupplung ab folgenden motornummern eingebaut:


Opel Omega Reparaturanleitung. Kupplung aus- und einbauen/prüfen


A=altes schwungrad, b=neue druckplatte, c=segmentbleche wird bei fahrzeugen vor den angegebenen motornummern die bisherige kupplungsscheibe und/oder kupplungsdruckplatte ersetzt, ohne daß das schwungrad ebenfalls ersetzt wird, sind 3 segmentbleche zwischen schwungrad und kupplungsdruckplatte einzulegen. Die segmentbleche dienen als zwischenlage zwischen schwungrad und druckplatte und gleichen die differenzmaße alt-neu aus.

Die bleche müssen so eingesetzt werden, daß der führungsbolzen vom schwungrad in die entsprechende bohrung am segmentbereich eingreift.

    Siehe auch:

    Ölwanne aus- und einbauen/dichtung für ölwanne ersetzen (2,4-/3,0-l-motor)
    Ausbau Fahrzeug aufbocken.  Muttern an den motordampfungsblocken abschrauben.  Motor an motorheber anseilen und ca. 3 Cm anheben, damit die freigangigkeit des ölsaugrohres zur ölwanne sichergestellt ist.  Motoröl ablassen und ...

    Polsterbezüge pflegen
    Textilbezüge: polsterbezüge mit staubsauger absaugen oder mit einer nicht zu weichen bürste ausbürsten. Bei starker verschmutzung textilbezüge mit trockenschaum reinigen. Fett- und ölflecke mit reinigungsbenzin oder fleckenwasser beha ...