Opel Omega Reparaturanleitung :: Rostschäden ausbessern

Hier wird das ausbessern von rostlöchern an nichttragenden karosserieteilen mit glasfasermatten beschrieben.

  •  Durchgerostete stellen in der karosserie mit der schleifscheibe bearbeiten, ränder mit der blechschere begradigen und leicht nach innen biegen.
  •  Provisorische unterlage aus holz oder dickem karton herstellen und von hinten gegen das rostloch spannen.

    Die unterlagenform sollte der karosseriewölbung entsprechen.

Achtung: ohne unterlage läßt sich die glasfasermatte nur schwer in die richtige form bringen.

  •  Da die unterlage später wieder entfernt wird, muß sie mit einem speziellen trennmittel präpariert werden. Sie darf sich auf keinen fall mit dem polyesterharz verbinden.
  •  Das glasfasergewebe in 3 lagen auflegen, dabei soll die erste lage die blechränder nur geringfügig überlappen und die letzte lage etwa 3 cm überstehen.
  •  Polyesterharz mit härter entsprechend der gebrauchsanweisung vermischen. Dabei ist unbedingt auf die einhaltung des genauen mischverhaltnisses zu achten, sonst trocknet das angereicherte harz zu schnell oder zu langsam.

    Als gefäß eignet sich ein gipserbecher. Achtung: nicht zuviel harz auf einmal anrühren, sonst trocknet es bereits im bearbeitungsgefaß.

  •  Zunächst unterlage mit polyesterharz einpinseln, dann die erste lage glasfasergewebe auflegen und harz mit einem pinsel auftupfen.
  •  Eventuelle lufteinschlüsse, als helle stellen erkennbar, mit einem scheibenroller kreuz und quer sorgfältig ausrollen, bevor die nächste gewebeschicht aufgetragen und mit einem pinsel angetupft wird.
  •  Polyesterharz etwa 24 stunden ausharten lassen, unterlage abnehmen. Uberstehende glasfaserteile mit einer feile entfernen.
    Siehe auch:

    Reifenluftdruck
    Mindestens alle 14 tage und vor jeder größeren fahrt bei kalten reifen kontrollieren. Reserverad nicht vergessen. Zum leichteren lösen der ventilkappen ventilkappenschlüssel verwenden. Er befindet sich im handschuhfach. Reifenluftdru ...

    Einbau
    Sämtliche lager- und gleitflachen sowie nachstellschraube dünn mit fett (z. B. Opel 1942585, liqui moly lm-36 oder lm-508-asc) schmieren.  Nachstelleinheit vollständig zusammenschrauben.  Eine bremsbacke mit haltestift befestigen. ...