Opel Omega Reparaturanleitung :: Störungsdiagnose einspritzanlage

Bevor anhand der störungsdiagnose der fehler aufgespürt wird, müssen folgende prüfvoraussetzungen erfüllt sein: bedienungsfehler beim starten ausgeschlossen. Sowohl für den kalten wie warmen motor gilt: gaspedal wahrend des startvorgangs nicht betätigen. Bei heißem motor: gaspedal vor dem starten ganz durchtreten und vollgasstellung beibehalten, bis der motor anspringt.

Kraftstoff im tank, motor mechanisch in ordnung, batterie geladen, anlasser dreht mit ausreichender drehzahl, zündanlage ist in ordnung, keine undichtigkeiten an der kraftstoffanlage, verschmutzungen im kraftstoffsystem ausgeschlossen, kurbelgehäuse- entlüftung in ordnung, elektrische masseverbindung (motor-getriebe-aufbau) vorhanden. Achtung: wenn kraftstoffleitungen gelöst werden, müssen diese vorher mit kaltreiniger gesäubert werden.

Störung

Ursache

Abhilfe

Motor springt nicht an Elektro-kraftstoffpumpe lauft beim betatigen des anlassers nicht an (keine laufgerausche hörbar)

Sicherung defekt

Kraftstoffpumpenrelais defekt

Luftmengenmesser defekt

Einspritzventile erhalten keine spannung

Keine impulsauslösung am steuergerät klemme 1

  • Leicht gegen das pumpengehause klopfen, damit sich eine eventuell hangengebliebene pumpe lösen kann
  • prüfen, ob spannung an der pumpe anliegt.

    Elektrische kontakte auf gute leitfähigkeit überprüfen sicherung nr. 16 Überprüfen

  • relais überprüfen luftmengenmesser prüfen
  • stecker von den ventilen abziehen, prüflampe anschließen und starter betätigen. Prüflampe muß schwach flackern. Wenn die lampe schwach leuchtet: steuergerät ersetzen: wenn die prüflampe nicht leuchtet: kraftstoffpumpenrelais und anschluß klemme 1 am steuergerät überprüfen
  • bei ausgeschalteter zündung stecker am steuergerät abziehen, prüflampe zwischen die klemmen 1 und 5 anschließen, zündung einschalten. Die prüflampe brennt schwach und nach ca. 1 Sekunde hell. Starter betätigen, die prüflampe muß flackern. Andernfalls elektrische leitungen und zündspule gemäß schaltplan überprüfen. Gegebenenfalls steuergerät zündanlage prüfen (werkstattarbeit)
Der kalte motor springt schlecht an, läuft unrund Zusatzluftschieber defekt (l3-jetronic)

Temperaturfühler defekt

  • Zusatzluftschieber überprüfen
  •  temperaturfühler prüfen
Leerlaufdrehzahl läßt sich nicht einstellen Zusatzluftschieber defekt (l3-jetronic)
  • Zusatzluftschieber prüfen
Der motor setzt aus Elektrische verbindungen zur kraftstoffpumpe zeitweise unterbrochen

Schlechte kraftstoffqualität, dampfblasenbildung

Kraftstoff-fördermenge zu gering

Kraftstoffilter defekt

Kraftstoffpumpe defekt

Einspritzventil defekt

Drosselklappenschalter defekt

  • Steckverbindungen und anschlüsse von elektrischen leitungen an der kraftstoffpumpe, dem luftmengenmesser und dem kraftstoffpumpen- relais auf feste und widerstandslose verbindung prüfen. Sicherung und kontaktstellen am kraftstoffpumpen-relais prüfen. Kontakte reinigen bzw. Erneuern.
  • Marken-kraftstoff tanken
  • Fördermenge prüfen
  • Kraftstoffilter erneuern
  • Kraftstoffpumpe prüfen
  • Einspritzventile prüfen
  • Drosselklappenschalter prüfen
Der motor hat übergangsstörungen Luftansaugsystem undicht

Leerlaufregelung fehlerhaft

Vollastschalter defekt oder falsch eingestellt

Motortemperaturfühler defekt

Kraftstoffsystem undicht

  • Ansaugsystem prüfen. Dazu motor im leerlauf drehen lassen und dichtstellen sowie anschlüsse im ansaugtrakt mit benzin bestreichen.

    Wenn sich die drehzahl kurzfristig erhöht, undichte stelle beseitigen. Achtung: benzindämpfe sind giftig, nicht einatmen!

  • Drehzahlregelung, lambda-regelung prüfen
  • Drosselklappenschalter prüfen
  • Temperaturfühler prüfen
  • Sichtprüfung an allen verbindungsstellen im bereich des motors und der elektrischen kraftstoffpumpe. Alle anschlüsse nachziehen
Der heiße motor springt nicht an Druck im kraftstoffsystem zu hoch

Rücklaufleitung zwischen druckregler und tank verstopft oder geknickt

Temperaturfühler defekt

Einspritzventile undicht

Luftmengemesser defekt

Kraftstoffsystem undicht

  • Kraftstoffdruck prüfen lassen, gegebenenfalls druckregler ersetzen
  • Leitung reinigen oder ersetzen
  • Temperaturfühler prüfen
  • Ventile ausbauen, leitungen angeschlossen lassen, klemme 1 von der zündspule abziehen, starter kurz betätigen, innerhalb der nächsten minute dürfen nicht mehr als 2 tropfen kraftstoff pro ventil austreten
  • Luftmengenmesser prüfen
  • Sichtprüfung an allen verbindungsstellen im bereich des motors und der elektrischen kraftstoffpumpe. Alle anschlüsse nachziehen
    Siehe auch:

    Ausbau
    Batterie-massekabel abklemmen.  Scheibenwischerarm wie beim frontscheibenwischer ausbauen.  Falls vorhanden. Hecklautsprecher aus der heckklappenverkleidung ausbauen.  Je nach modell, heckklappeninnenverkleidung abclipsen, beziehungsweise k ...

    Störungsdiagnose zündanlage
    Störung: der motor springt schlecht oder gar nicht an Ursache Abhilfe Kein zündfunke vorhanden, verteilerkappe feucht, verschmutzt Verteilerkappe reinigen und trocknen, innen mit zündspray einsprühen ...