Opel Omega Reparaturanleitung :: Temperaturfühler prüfen/aus- und einbauen

Opel Omega Reparaturanleitung / Die einspritzanlage / Temperaturfühler prüfen/aus- und einbauen

Der temperaturfühler mißt die motortemperatur und gibt sie an das steuergerat weiter. Der fühler beinhaltet einen ntcwiderstand (ntc = negativer temperatur-coeffizient), der seinen widerstand bei steigender temperatur verringert. Bei startschwierigkeiten beziehungsweise unruhigem motorlauf ist auch der temperaturfühler zu überprüfen.

Ausbau

Achtung: damit beim ausbau des fühlers kein kühlmittel ausläuft, kühlmittel vorher zum teil ablassen und auffangen.

Opel Omega Reparaturanleitung. Temperaturfühler prüfen/aus- und einbauen


  • Stecker abziehen.
  •  Temperaturfühler herausschrauben.
  •  Temperaturfühler mit draht in wasserbad hängen, ohne daß er mit der gefäßwand in berührung kommt. Wasser mit eisstücken abkühlen und anschließend auf der herdplatte erwärmen. Fühler bei den angegebenen temperaturen herausnehmen und widerstand zwischen den kontaktzungen messen.

Opel Omega Reparaturanleitung. Temperaturfühler prüfen/aus- und einbauen


*) Prüftemperatur +15 bis +30 c

Einbau

  • Temperaturfühler mit neuem dichtring einschrauben und mit 15 nm anziehen. Achtung: der fühler darf nicht zu fest angezogen werden.
  •  Stecker aufschieben.
  •  Kühlmittel auffüllen.
  •  Kühlsystem entlüften.
  •  Probefahrt durchführen und temperaturfühler auf dichtigkeit überprüfen, gegebenenfalls etwas nachziehen.
    Siehe auch:

    Ausbau 2,4-/2,6-/3,0-l-cih-motor und dieselmotor
    Falls vorhanden, untere motorraumabdeckung ausbauen.  Kühlmittel ablassen. Kühlmittelschlauch vom kühler abziehen, vorher schelle lösen und zurückschieben.  Halteklammern für lüfterabdeckung abhebein. &nb ...

    Kindersicherheitssystem, opel kindersicherheitswiege  ohne transponder
    Bis zu einem alter von 10 monaten oder einem körpergewicht von 10 kg. Bei fahrzeugen mit beifahrer-airbag oder seiten-airbag darf die kindersicherheitswiege nicht auf dem beifahrersitz montiert werden, lebensgefahr. In diesem fall ...