Opel Omega Reparaturanleitung :: Unterbodenschutz/hohlraumkonservierung

Opel Omega Reparaturanleitung / Die wagenpflege / Unterbodenschutz/hohlraumkonservierung

Die gesamte bodenanlage ist mit unterboden-schutzwachs beschichtet. Zusätzlich sind die stärker beanspruchten längsträger und die hinteren radkasten mit pvc-unterbodenschutz versehen. Die besonders stark gefährdeten bereiche in den vorderen radläufen sind mit kunststoffschalen gegen steinschlag geschützt. Sämtliche hohlräume sind mit spezialwachs besprüht. Darüber hinaus sind einige karosserieteile aus beidseitig verzinktem blech hergestellt, zum beispiel das haubengerippe, die türinnenbleche und die radeinbaustreben.

Vor der kalten jahreszeit und nach einer unterbodenwäsche sollte der unterbodenschutz kontrolliert und mit einem unterbodenschutzwachs nachkonserviert werden.

Im schleuderbereich des unterbaues können sich staub, lehm und sand ablagern. Das entfernen des angesammelten schmutzes, der während der winterzeit auch noch mit salz angereichert sein kann, ist besonders wichtig. Wird der angesammelte schmutz nicht restlos beseitigt, so besteht die gefahr, daß diese stellen ebenfalls nicht austrocknen. In allen fällen kann dies zu einer von innen nach außen vordringenden rostbildung führen, die auf die dauer durch den aufgebrachten korrosionsschutz nicht ganz verhindert werden kann.

Motorraum konservieren: zur verhinderung von korrosion am vorderwagen (z. B. Seitenteile, längsträger oder abschlußblech) und des antriebsaggregates muß der motorraum einschließlich der im motorraum befindlichen teile der bremsanlage sowie der vorderachselemente und der lenkung mit einem hochwertigen konservierungswachs eingesprüht werden. Vor allen dingen natürlich nach einer motorwäsche.

Achtung: vor der motorwäsche generator und bremsflüssigkeitsbehälter mit plastikhüllen abdecken. Die lager des generators sind zwar wassergeschützt, jedoch besteht bei einer reinigung, zum beispiel mit einem dampfstrahlgerät, die gefahr, daß die lager durch fettlösende zusätze ausgelaugt werden. Negative erscheinungen, wie zum beispiel lagerlaufgeräusche oder sogar ausfälle durch defekte lager konnten die folge sein.

Nach der inbetriebnahme des fahrzeugs kann es kurzzeitig zur geruchsbelästigung kommen, da das wachs an thermisch stark belasteten teilen verbrenpt. Nach dem wachsauftrag alle gelenke und scharniere reinigen und mit einer mos2-paste schmieren.

    Siehe auch:

    Scheinwerfer aus- und einbauen
    Ausbau Batterie-massekabel abklemmen.  Blinkleuchte ausbauen.  Kühlergitter ausbauen. Rastnase -pfeil- am mehrfachstecker entriegeln und mehrfachstecker abziehen. Bei fahrzeugen mit leuchtweitenregulierung zusätzlich m ...

    Einstellen
    Falls das ventilspiel nicht dem sollwert entspricht. Bolzen für schwinghebel mit innensechskantschlüssel entsprechend verdrehen. Kurbelwelle um 1 umdrehung in motordrehrichtung (rechts herum) weiterdrehen, bis sich die ventile des 4. Z ...