Opel Omega Reparaturanleitung :: Vordrosselsteller prüfen/aus- und einbauen

Opel Omega Reparaturanleitung / Die vergaseranlage / Vordrosselsteller prüfen/aus- und einbauen

Die exzentrisch gelagerte vordrossel entspricht in etwa der starterklappe beim bisherigen vergaser. Durch die vordrossel wird das mischungsverhältnis von kraftstoff und luft bei kaltstart, warmlauf und beschleunigung geregelt. Betätigt wird die vordrossel über ein gestänge durch den vordrosselsteller.

Dabei handelt es sich um einen kleinen elektromotor, der vom vergaser-steuergerät angesteuert wird und so ausgelegt ist, daß er sehr schnelle verstellgeschwindigkeiten ermöglicht. Gleichzeitig wird über einen hebel auf der anderen seite der vordrosselachse der querschnitt der leerlaufluftkorrekturdüse je nach stellung der vordrossel verändert.

Ausbau

  • Luftfilter ausbauen.

Opel Omega Reparaturanleitung. Vordrosselsteller prüfen/aus- und einbauen


  • Stecker am vordrosselsteller abziehen.
  •  Kreuzschlitzschraube -ohne pfeil- herausdrehen und vordrosselsteller herausnehmen.
  •  Verstellhebel des vordrosselstellers durch verdrehen auf leichtgängigkeit über den vollen verdrehwinkel von 320 prüfen.

Einbau

Opel Omega Reparaturanleitung. Vordrosselsteller prüfen/aus- und einbauen


  • Vordrosselsteller so ansetzen, daß die verbindungsstange - 1 - in den mitnehmer - 2 - des vordrosselstellers eingreift.
  •  Vordrosselsteller so andrücken, daß der hohlspannstift im halter in die nut am rand des vordrosselstellers einrastet.
  •  Haltering festschrauben.
  •  Stecker aufschieben.
  •  Luftfilter einbauen.
  •  Fehlerspeicher der eigendiagnose löschen, dazu kurzzeitig batterie-massekabel abklemmen.
    Siehe auch:

    Relais prüfen
    Am einfachsten läßt sich die funktionsfähigkeit eines relais prüfen, wenn man es gegen ein intaktes auswechselt. So wird es in der regel in der werkstatt gemacht. Da dem heimwerker jedoch in den seltensten fällen ein neues relais sofort zur ...

    Der abgasturbolader
    Der dieselmotor des opel omega mit 90 ps (bis 8/88) beziehungsweise 100 ps (seit 9/88) ist mit einem turbolader ausgerüstet. Beim turbolader sitzen auf einer welle zwei turbinenräder, die in zwei voneinander getrennten gehäusen untergebracht sind. F&u ...