Opel Omega Reparaturanleitung :: Die lackierung

Ausbeul- und lackierarbeiten an der autokarosserie setzen erfahrung über den werkstoff und dessen bearbeitung voraus.

Derartiges fachwissen wird in der regel erst durch eine langjährige praxis erworben. Aus diesem grund wird hier nur das ausbessern von kleineren karosserie- und lackschaden erläutert.

Zum nachlackieren wird unbedingt dieselbe lackfarbe benötigt, denn selbst kleinste farbunterschiede fallen nach abschluß der arbeiten sofort ins auge. Der jeweilige farbton wird vom hersteller auf einem innen an der karosserie angeklebten kennschild angegeben. Darauf stehen die farbbezeichnung und die farb-kennummer.

Treten dennoch differenzen zwischen dem origmallack und dem reparaturlack auf, dann liegt das daran, daß fahrzeug- lackierungen sich durch alterung, ultraviolette sonnenbestrahlung, extreme temperaturdifferenzen, witterungsbedingungen und chemische einflüsse wie beispielsweise industrieabgase mit der zeit verandern. Außerdem können oberflächenschäden, farbveränderungen und ausbleichen des lackes eintreten, wenn die reinigung und lackpflege mit ungeeigneten mitteln durchgeführt wurden.

Die metallic-lackierung besteht aus 2 schichten, dem metallic- grundlack und der farblosen decklackierung. Beim lakkieren wird der klarlack über den feuchten grundlack gespritzt.

Die gefahr von farbdifferenzen bei der nachträglichen metallic-lackierung ist besonders groß, da hier schon unterschiedliche viskosität des reparaturlackes gegenüber dem originallack zu farbverschiebungen führt. In der praxis läßt sich daher mit einer spraydose kaum eine ausreichende farbübereinstimmung erzielen.

Siehe auch:

Fahren im winter
Kraftstoffzusätze sollen dem diesel nicht zugegeben werden, es sei denn im winter. Mit abnehmenden außentemperaturen verringert sich das fließvermögen des dieselkraftstoffes durch paraffin-ausscheidung. Der dieselkraftstoff wird dick wie honig. ...

Wartungsarbeiten an der vorderachse
Sichtprüfung der vorderachse Die sichtprüfung ist im rahmen der wartung alle 20000 km durchzuführen.  Radschrauben lösen, fahrzeug vorn aufbocken und vorderrader abnehmen. Mit lampe staubkappen -pfeil- der spurstangen- und f& ...